e-mail
passwort
registrieren passwort? autologin
Sie sind hier: Home > Schach lernen > der Wert der Figuren
Community
5575 User gesamt
0 online
martini (?)
kmschaefer (51)
1ervon2 (55)
Janis (16)
emece (64)
Werbung
Chessimo
Aktuelle Turniere
18.02.2006 bis 11.03.2006
XXIII. Linares Turnier
Aronian gewninnt Linares
 
14.10.2005 bis 23.10.2005
II. Samba Cup
 
27.09.2005 bis 16.10.2005
FIDE Schach-Weltmeisterschaft 2005
Topalov ist neuer FIDE Weltmeister
 
Seite durchsuchen

Der Wert der Figuren

„Jeder leidlich begabte Spieler, er braucht keineswegs hervorragend veranlagt zu sein, kann es zum Meister bringen. Aber das ist ja auch gar nicht nötig! Der richtige Standpunkt ist es, zu seinem Vergnügen zu spielen, und man glaube nicht, daß der Genuß proportional dem Können sei.”

Siegbert Tarrasch

Im Kapitel über „Die Bewegungsregeln oder Gangarten der Figuren“ ist der Wert der Figuren bereits angeklungen. Jetzt wollen wir die Werte der Figuren genauer betrachten.

Bauer
Der Bauer ist die schwächste Figur. Er dient als Einheit für den Wertmaßstab.
Springer = Bauer+Bauer+Bauer
Ein Springer ist etwas mehr Wert als drei Bauern.
Läufer = Springer
Ein Läufer ist so viel Wert wie ein Springer.
Turm = Bauer+Bauer+Bauer+Bauer+Bauer
Der Turm entspricht fünf Bauern.
Dame+Bauer = Turm+Turm
Die Dame und ein Bauer sind so wertvoll wie zwei Türme.
Dame = Springer+Läufer+Bauer+Bauer
Die Dame entspricht einem Läufer + Springer + zwei Bauern oder neun Bauern.

Diese Werte sind allerdings nur Durchschnittswerte und gelten nicht in allen Situationen, aber es ist für den Anfang hilfreich einen Maßstab an der Hand zu haben, der in den meisten Fällen Gültigkeit besitzt.

In dieser Werteskala hat man zwei spezielle Kategorien eingeführt. Der Läufer und Springer sind die Leichtfiguren, und die wertvolleren Turm und Dame bilden die Gruppe der Schwerfiguren.


Buchtipp
 EUR 12,80

Inhalt
 Schach lernen
1.Vorwort
2.Der Anfang
3.Erste Schritte
4.Ein einführendes Beispiel
5.Die Gangarten der Figuren
6.Vom Schlagen und von Hindernissen
7.Schach und Schachmatt
8.Die Schachnotation
9.Weitere Beispiele
Der Wert der Figuren
11.Von drohen, decken und abtauschen
12.Die Fesselung
13.Die Rochade
14.Die Bauernumwandlung
15.Remis
16.Patt
17.En passant
18.Berührt geführt
»Glossar
»Offizielle Schach-Regeln des Weltschachver-bandes (FIDE)
 © Copyright 2003-2012 by Artur Wachelka. Alle Angaben ohne Gewähr. Disclaimer